a mindful mess

Leben, Medien, Podcast October 5, 2017


(Bild von DARIADARIA)

Meine Podcast-Geschichte ist zwar schon ein bisschen länger, ich glaube ungefähr 2012/2013 habe ich angefangen, abends alle alten – und irgendwann aktuellen – Folgen LateLine zu hören. Am liebsten die mit Herrn Böhmermann, den damals noch nicht jeder kannte und den ich in diesem Format gern noch immer hören würde. (Wie das eben immer so ist, früher war alles besser.) Eigentlich war das nicht mal ein richtiger Podcast, sondern einfach die Aufzeichnungen der Radiosendung, aber alles andere, was näher an Podcasts dran sind, konnten mich bisher nie reizen.

Vielleicht habe ich aber auch nie genug Zeit aufgebracht, die richtigen zu finden und endlich Erleuchtung zu erfahren.

Jetzt könnte aber ein Anfang geschaffen sein, denn mit “A Mindful Mess” habe ich meinen perfekten Einstiegs-Podcast gefunden. Die Folgen sind nicht sehr lang, man kann sie also super zwischendurch, abends vorm Schlafen oder morgens vorm Aufstehen anhören. Thematisch beschreibt Maddie es schon selbst sehr gut: Der Podcast ist für “Menschen die nicht perfekt sind, aber ihr Bestes geben.”

Ich mag ihre Art zu Reden, mit den einzelnen Themen kann ich mich mehr und weniger identifizieren, aber dennoch freue ich mich auf jede neue Folge. Es ist super interessant und ich bin gespannt, was noch so alles kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *