Warum Finnland mein ideales Land ist

Leben October 12, 2017

Eigentlich wollte ich nach Schweden, um ein halbes Jahr im Ausland zu studieren. Allerdings gab es dort keine passende Partnerhochschule. Norwegen war für mich auch in der engeren Auswahl, aber auch dort gab es nur Partnerhochschulen für andere Studiengänge. Dass ich aber gen Norden wollte, stand auf jeden Fall fest. Finnland blieb noch übrig und ganz genau weiß ich gar nicht, warum ich dieses Land in meiner Auswahl nicht so sehr auf dem Schirm hatte.
Als ich jünger war, war ich unfassbar großer The Rasmus Fan und habe mich in diesem Zug auch viel mit Finnland beschäftigt, aber mit den Jahren das Land wieder etwas vergessen. Und das war ein großer Fehler. Finnland ist unfassbar toll und wird glaub ich total unterschätzt.

Bevor es für mich nach Lahti ging, wusste ich wenig über Finnland an sich. Es wird dort kälter als in Deutschland, alle sprechen angeblich super Englisch und ganz schön viele Metalbands kamen daher.

(Kurzer Fun Fact über Lahti: Es ist die siebtgrößte Stadt Finnlands, also für finnische Verhältnisse eine Großstadt. In Deutschland ist laut Wikipedia die siebtgrößte Stadt Düsseldorf, die im Vergleich zu Lahti aber über 5 Mal mehr Einwohner hat. Finnlands Hauptstadt – Helsinki – hat dafür ungefähr genauso viele Einwohner wie Düsseldorf.)

Nach einem halben Jahr Finnland habe ich viel über das Land und die Menschen dort gelernt und mich unfassbar wohl gefühlt, was vor allem am Sozialverhalten der Finnen lag. Ich bin relativ introvertiert und hatte das Gefühl, dass alle Finnen es auch sind. Es gibt eine Comicserie, die sich diesem Phänomen widmet und ich kann mich in jedem einzelnen wiederfinden.
In Finnland redet man nicht einfach so mit fremden Menschen, man kommt ihnen auch nicht zu nahe und man setzt sich bloß nicht direkt neben jemand Fremdes. Die finnische Persönlichkeit ist sehr zurückhaltend und braucht viel “personal space” – das kam mir sehr recht. Dabei ist das Verhalten kein bisschen unfreundlich beabsichtigt, denn wenn man Hilfe braucht oder eine Frage hat, kann man problemlos auf jemanden zugehen und einem wird super nett geholfen. (Und ja, man hat das Gefühl, wirklich jeder in diesem Land spricht englisch. Mal mehr oder weniger gut. Aber man kommt ohne ein Wort Finnisch super klar, wenn man sich rumfragt.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *